Vereinsreise Appenzell, 20. und 21. August 2016

Pünktlich um 7.30 Uhr starteten wir mit einem Car der Siegrist Reisen, chauffiert von Hansruedi und fuhren bei schönstem Sonnenschein in die Ostschweiz. Nach dem Kaffeehalt auf der Hulftegg erreichten wir Lichtensteig im Toggenburg. Dort besuchten wir die Erlebniswelt Toggenburg mit der grössten Spur 0 - Modelleisenbahnanlage von Europa. Ganz toll! Das Mittagsessen, Röstipastetli, genossen wir im Restaurant Chäseren. Anschliessend ging's direkt nach Appenzell, wo wir unsere Zimmer im Hotel Hecht bezogen.

Keine Reise nach Appenzell ohne "Appenzeller Alpenbitter"! Nach einem Kurzfilm über die Firma, erlebten wir einen spannenden Rundgang durch die Produktion und erfuhren, dass der Alpenbitter nach einem Geheimrezept aus 42 verschiedenen Kräutern hergestellt wird. Da durfte natürlich eine Degustation nicht fehlen! Das Abendessen genossen wir im Restaurant Säntis und liessen es uns nicht nehmen, unter Leitung unsere Vice-Dirigenten Josef Mietrup einige Lieder zum Besten zu geben.

 

Am Sonntagmorgen stellten uns kundige Führerinnen auf Innerrhödlerdialekt das schmucke, Dorf „Appezöll“  vor. Dann ging es weiter nach  Brülisau  zur Luftseilbahn auf den Hohen Kasten. Eng aneinander gereiht gondelten wir den Berg hoch. Leider verhüllten Wolken und Nebel die schöne Aussicht, was unsere gute Stimmung beim Mittagessen im Drehrestaurant nicht gross störte.

 

Die Zeit verging wie im Fluge und bald erreichten wir nach einem Vesperhalt in Kaiserstuhl wieder unser Rheinfelden.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Carlo Voellmy  für die Organisation dieser tolle Reise.